Fachkräftesicherung in Fürth und im Landkreis Günzburg mit KWIS.job

 

Regionale Fachkräftesicherung verlangt Marketing – die Stadt Fürth setzt auf eine Vielzahl von Informationskanälen, um gleichermaßen Unternehmen und Fachkräfte anzusprechen. Auch der Landkreis Günzburg fokussiert das Zusammenbringen von lokalen Betrieben und Nachwuchskräften.

 

Seit Ende September 2018 haben Fürther Betriebe die Möglichkeit, sich kostenlos auf www.joberfolg.fuerth.de als Arbeitgeber vorzustellen. Die Stadt Fürth bewirbt die hier inserierten Voll- und Teilzeitstellen, Ausbildungs- und Praktikumsplätze über verschiedenste Kanäle. Veranstaltungen, Messen, Jobbörsen, Informationstage spielen eine wichtige Rolle und werden ergänzt durch die Nutzung von Printmedien sowie die städtische Homepage.

 

Die häufig auf Veranstaltungen und Messen vertretenen lokalen Medien versucht die Wirtschaftsförderung gezielt anzusprechen, um diese als Multiplikatoren zur Bewerbung der eigenen Projekte zu nutzen. Somit können auch die Sozialen Medien genutzt werden, auf denen die meisten Beiträge ebenfalls veröffentlicht werden. Mit weiteren Werbeaktionen und Auftritten im Lokalfernsehen möchte die Stadt Fürth den Bekanntheitsgrad der Jobbörse sowohl bei Unternehmen als auch bei Suchenden noch steigern.

 

Seit April dieses Jahres können Jugendliche auch im Landkreis Günzburg auf eine neue Plattform zurückgreifen, um Ihrer Karriere den nötigen „Kick“ zu geben. Mit dem Karriereportal „Karrierekick“ – entstanden aus einer Kooperation von Wirtschaftsförderung und dem Kommunalen Jobcenter in Günzburg – kann man sich über das Ausbildungs-, Studien- und Stellenangebote in der Region informieren. In den kommenden Monaten wird das Portal um die Veranstaltungsfunktion erweitert und soll dann im kommenden Jahr für ein neues Ausbildungsveranstaltungsformat im Landkreis zum Einsatz kommen.

 

 

Sonja Soydan und Tillmann Hauser von der Wirtschaftsförderung der Stadt Fürth nutzen Messen und Veranstaltungen auch zur Bewerbung des regionalen Fachkräfteportals