Nachhaltige Wirtschaftsförderung

Der demografische Wandel, der Klimawandel und die wachsende öffentliche Armut stellen Deutschland vor enorme Herausforderungen. Dabei werden bisherige Wachstumsmodelle zunehmend infrage gestellt, ein Paradigmenwechsel hin zu einer nachhaltigen Wirtschafts- und Gesellschaftsentwicklung ist notwendig.

Die GEFAK sieht in den kommunalen und regionalen Akteuren der Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung potentielle Vorreiter und Multiplikatoren zur Gestaltung des skizzierten Transformationsprozesses. Dieser Funktion können sie aber nur gerecht werden, wenn sie über die Rolle des reagierenden Dienstleisters hinaus zu Initiatoren und Verfechtern von Themen und Projekten werden, bei denen einzelbetriebliche und Gemeinwohlinteressen übereinstimmen. Eine so verstandene Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung leistet einen wichtigen Beitrag zu einer kommunalen bzw. regionalen Nachhaltigkeitsstrategie und unterstützt nachhaltiges Wirtschaften in den Betrieben vor Ort.